Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Webcam
  • Vergrößern: Strg + +
  • Standard: Strg + 0
  • Verkleinern: Strg + -
German
English
Français
Hochburg

Die mittelalterliche Ruine Hochburg

Ruine Hochburg
Ruine Hochburg - eine der größten Burg- und Festungsanlagen Badens

Die mittelalterliche Ruine Hochburg ist eine der größten Burganlagen in Baden und befindet sich zwischen Emmendingen und Sexau.

Man kann die Hochburg wunderbar zu Fuß von Emmendingen aus erreichen. Es gibt eine Wanderroute über den Emmendinger Stadtgarten auf einem alten Wanderpfad durch die Waldungen von Emmendingen zur sechs Kilometer entfernten Hochburg. Wanderkarten sind in der Tourist-Information Emmendingen erhältlich. Mit dem Auto ist die Hochburg auch gut zu erreichen. Beim Hofgut gibt es kostenlose verfügbare Parkplätze und von dort aus sind es dann nur noch zehn Gehminuten. Optimaler Spaziergang für Familien mit einer wunderschönen Aussicht von oben auf Emmendingen und Umgebung, zum Beispiel auch auf das Sexauer Tal.

Außerdem findet einmal im Jahr am ersten Septembersonntag das berühmte Hochburgfest statt- Ein Spaß für Jeden!

Die vielen Informationstafeln auf der Burg erzählen über die Geschichte der Hochburg. Hier nochmal die wichtigsten Ereignisse zusammengefasst:

  • Gegründet von den Herren von Hachberg und 1127 erstmals urkundlich erwähnt.
  • 1415 ging die Burg in den Besitz der Markgrafen von Baden über.
  • Im 16. und 17. Jahrhundert wurde die Hochburg mehrfach erweitert und zu einer starken Festung ausgebaut. Dabei folgte man jeweils den neuesten Erkenntnissen der Festungsbaukunst, weshalb sich an der Ruine auch heute noch die Entwicklung der Befestigungstechnik nachvollziehen lässt.
  • Im Dreißigjährigen Krieg wurde die Hochburg nach zweijähriger Belagerung 1636 eingenommen und anschließend zerstört.
  • 1660 begann der Wiederaufbau.
  • 1688 musste die Burg an französische Truppen übergeben werden, die die Anlage ein Jahr später sprengten.
  • 1971 wurde der Verein zur Erhaltung der Ruine Hochburg gegründet, der sich seither gemeinsam mit dem Land Baden-Württemberg um den Erhalt der Ruine kümmert.

Weitere Links

Weitere Informationen finden Sie unter: www.hochburg.de

Zum 3D-Modell der Hochburg gelangen Sie hier: www.denkmalpflege-bw.de

Öffnungszeiten

Die Ruine Hochburg ist ganzjährig begehbar.

Führungen auf der Hochburg
Anmeldung beim Hochburgverein, 07641 959586

Hochburg-Museum
Archäologisch geschichtliche Ausstellung

Öffnungszeiten Museum
April bis Ende Oktober:
Sonn- und Feiertags
13:00 bis 17:00 Uhr