Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.

Wechselnde Ausstellungen

Zeitraum

      Kunstausstellung Susanne D. Agostini-Wurow "FACES"

      Lebenslust, Lebenslast, Lebenskunst - Tagebücher erzählen - Museum ab 15.9.20 wieder geöffnet!

      • 04.02.2020 bis 31.12.2020
      • Ganztägig
      • Deutsches Tagebuch Archiv e.V.
      • Deutsches Tagebucharchiv e.V., Marktplatz 1
      • Weiter zur Homepage
      Wanderausstellung Staatspreis Baukultur 2020

      Wanderausstellung Staatspreis Baukultur Baden-Württemberg 2020

      Die Ausstellung zum Staatspreis Baukultur zeigt auf 52 Tafeln wie innovativ, vielfältig und nachhaltig zukunftsweisendes Planen und Bauen im Lande ist.

      Wir bauen heute die Welt von morgen. Wie soll diese gebaute Welt aussehen? Welchen Erwartungen soll sie gerecht werden, damit sie eine lebenswerte Umwelt ist? Welche Lösungsansätze gibt es, die beispielhaft und übertragbar sind? Acht Staatspreise und sechzehn Anerkennungen geben Antworten auf diese Fragen und zeigen wie innovativ, vielfältig und nachhaltig zukunftsweisendes Planen und Bauen im Lande ist.

      Staatspreise genauso wie Anerkennungen werden auf jeweils zwei großformatigen Tafeln mit Erläuterungstexten, Auszügen aus der Jurybewertung und vielen Abbildungen vorgestellt. Einführungstafeln informieren über das Auswahlverfahren und die Zusammensetzung der Jury. Zudem lassen sich an Touch-Panels Filme mit Interviews und Hintergrundinformationen zu allen ausgezeichneten Projekten abrufen und auf einer Media-Stele informiert ein Video über den Staatspreis Baukultur Baden-Württemberg 2020.

      Ausstellung Barbara Nies

      Vom 01.Nov. bis 06.12.2020 werden in der Galerie im Tor unter dem Titel „Crossover“ Objekte, Malerei und Videoinstallation von Barbara Nies aus Freiburg gezeigt. Barbara Nies hat an der Hochschule der Künste in Berlin/W. Malerei und Bildhauerei studiert und hatte einen Gastaufenthalt an der Kunsthochschule in Göteborg, Schweden. Ihre Arbeiten wurden in zahlreichen Einzel- und Gruppenausstelllungen z.B. in Berlin, Göteborg, Freiburg, Heidelberg, Leipzig und Köln gezeigt.
      Zentrales Thema der Ausstellung „Crossover“ ist das Aufeinandertreffen unterschiedlicher, auch gegensätzlicher Zustände, bei denen Raum für Erinnerung und Veränderung möglich wird. „Crossover“ erforscht mit Hilfe ganz unterschiedlicher gestalterischer Mittel (Malerei, Fotografie und Installation) diesen Spielraum. Es geht um die Auseinandersetzung mit der eigenen Sinn- und Bedeutungsgebung zwischen Erinnerung und Erwartung in einer sich rasant entwickelnden Welt.
      Gestaltung entsteht für Barbara Nies aus der Unberechenbarkeit von Erfahrung und dem Experimentieren mit den künstlerischen Mitteln des Sichtbar-Machens.
      Die Vernissage findet am Sonntag den 01.11.2020 um 11.15 Uhr im benachbarten Ballsaal der Tanzschule Gutmann im Fux’n statt, mit einer Einführung von Frau Katja Weeke, Kunsthistorikerin M.A.
      Für die anschließende Besichtigung der Bilder in der Galerie wurde ein Sicherheitskonzept organisiert.
      Öffnungszeiten: Mi. 14.00 - 17.00 Uhr, So. 12.00 - 17.00 Uhr, bei Vernissagen 11.15 – 17.00 Uhr sowie nach Vereinbarung. Die Besucherzahl in der Galerie im Tor ist begrenzt auf 5 Personen gleichzeitig
       

       

      Ehrenamt zeigt ein Gesicht